TOURTAGEBUCH 2016

Moderator: Moderators

TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Kalle » 25. Sep 2016, 17:35

Bild TOURTAGEBUCH 2016
mit dem Start der "DEUTSCHLAND-Tour" am 30. September möchten wir Euch an dieser Stelle regelmäßig mit Infos und Aktuellem von vor Ort versorgen. Wir hoffen aber auch auf EURE Mithilfe

Hier wird über alles was rund um die Tournee passiert berichtet, kommentiert, geheult, gelacht und zum nachlesen, nacherleben eingetragen. Dieses Tourtagebuch ist nicht nur zum lesen, sondern für Alle zum mitmachen offen. Alle Fans sind herzlich eingeladen, all das erlebte nicht nur für sich zu behalten, sondern stattdessen vielen Fans die Möglichkeit des "Nacherlebens" zu bieten.

Füllt das Tourtagebuch und werdet
Chronist der "DEUTSCHLAND-Tour 2016"


So funktionierts:
Stellt eure Beiträge hier direkt ein oder sendet sie per Email an: wunderkinder@onlinehome.de
(Natürlich werden Eure persönlichen Daten nur für das Tourtagebuch genutzt und auf gar keinen Fall weitergeben.) Jeder registrierte Berichterstatter darf zu jedem Tag Tagebuch schreiben. Ihr könnt einen Bericht mit Bildern oder nur einen Text hochladen in diesem Threat oder auch per Email (siehe vorher) an uns senden. Noch ein ergänzender Hinweis: Achtet bitte bei der Verwendung von nicht selbst gemachten Fotos auf entsprechende Copyright Vermerke.

Viel Spaß beim Tourtagebuch schreiben und lesen! :P
Kalle
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1809
Registriert: 24. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Nottuln

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Kalle » 26. Sep 2016, 20:19

Die Spielorte:
Bild
Bild Quelle: mawi/hrk

30.09.2016 / 20.00 Uhr / Wilhelmshaven
02.10.2016 | 20.00Uhr | Erfurt - ausverkauft -
03.10.2016 / 20..00Uhr / Leipzig
04.10.2016 | 20.00Uhr | Nürnberg
06.10.2016 | 20.00Uhr | Köln
07.10.2016 | 20.00Uhr | Osnabrück
08.10.2016 | 20.00Uhr | Bremen
09.10.2016 | 20.00Uhr | Rostock
12.10.2016 | 20.00Uhr | Hannover
15.10.2016 | 20.00Uhr | München
17.10.2016 | 20.00Uhr | Frankfurt/Main
19.10.2016 | 20.00Uhr | Dortmund
21.10.2016 | 20.00Uhr | Magdeburg - ausverkauft -
22.10.2016 | 20.00Uhr | Berlin
25.10.2016 | 20.00Uhr | Cottbus
26.10.2016 | 20.00Uhr | Dresden
27.10.2016 | 20.00Uhr | Zwickau
29.10.2016 | 20.00Uhr | Halle / Saale
30.10.2016 | 20.00Uhr | Hamburg


Karten sind erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Tickethotline 0341 – 98 000 98 oder im Internet unter http://www.mawi-concert.de/heinz-rudolf ... 10543.html
Kalle
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1809
Registriert: 24. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Nottuln

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Kalle » 28. Sep 2016, 20:50

QUELLE PRESSE wzonline

Heinz Rudolf Kunze probt in Wilhelmshaven
Heinz Rudolf Kunze bereitet sich im Musikerhaus auf seine Tour vor, die am Freitag im Pumpwerk startet. Für seinen Gitarristen Peter Koobs ist es die Rückkehr zu den Wurzeln.
Bild
Prominenter Besuch im Übungsraum 1 der Musikinitiative Wilhelmshaven: Heinz Rudolf Kunze (links) studiert sein Tourneeprogramm ein. Zur Begleitband gehören der gebürtige Wilhelmshavener Peter Koobs (rechts), Bassist Leo Schmidthals, Schlagzeuger Jens Carstens und Keyboarder Matthias Ulmer. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

Von Stephan Giesers
Wilhelmshaven - Die Post ist da: Ein großes Paket für die Musikinitiative Wilhelmshaven. Der Bote wuchtet es den schmalen Weg zur Tür des Musikerhauses. Vorbei an der Parkbank, die draußen am Eingang steht. Und da sitzt er mit seiner Band, singt, spielt Akustikgitarre: Heinz Rudolf Kunze. Der Paketbote nickt freundlich, als würde der prominente Musiker dort jeden Tag im Weg sitzen und sein Lied „Elixier“ proben.

Kunze im Musikerhaus? Alltag ist das wahrlich nicht. Seit Montag studiert er dort mit seiner Begleitband „Verstärkung“ das Programm für die Tournee zum aktuellen Album „Deutschland“ ein. Es sind Proben in perfekter Lage: weiterlesen http://www.wzonline.de/nachrichten/wilh ... haven.html
Kalle
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1809
Registriert: 24. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Nottuln

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon manuelg » 30. Sep 2016, 16:36

Und Kalle? Gibt's Überraschungen im Programm oder eher Altbewährtes/ -bekanntes?
GEIST ist geil!

HRK, 2013
manuelg
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1515
Registriert: 4. Mär 2005, 13:00
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Kalle » 30. Sep 2016, 18:06

Denke nur an Meisterwerke:Verbeugungen. HEINZ ist immer für eine Überraschung gut. Mehr dann ab 23Uhr
Kalle
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1809
Registriert: 24. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Nottuln

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Thofrock » 30. Sep 2016, 21:31

Während ich zum zweiten Mal das Coveralbum höre erreicht mich aus Wilhelmshaven die Setliste der "Deutschland"-Tour. Kalle hat sie bereits ermittelt, und während er sich das Konzert vor Ort anhört, habe ich Schreibtischdienst, und soll möglichst zwischen Ende und 23 Uhr für Aktualität sorgen. Ich selbst darf dann übermorgen in Erfurt auch einsteigen.

Das hier ist also kein richtiger Tourbericht, weil ich ja noch gar nicht weiß, ob die Vari-Lights bei "Jeder bete für sich allein" Schwarzlicht aussenden, und ob Jens für "Das Paradies ist hier" die Hells Bells-Glocke von AC/DC verwendet.

Los geht es, nicht völlig unerwartet, mit dem Album-Opener "Es ist in ihm drin*. Und das in diesem Jahr Dreißig werdende "Wunderkinder" hatten wir auch schon mal auf der zweiten Position. Es folgt "Eigene Wege", was zwar einen etwas konservativen Konzertbeginn fortführt, aber auch die Stimmung schon früh unters Dach treibt. Da ich über die Plazierung der vier oder fünf Sprechtexte noch keine Informationen habe, spare ich diese natürlich aus, vermute den Ersten aber an dieser Stelle.

Jetzt wird es entspannter. Ein Dreier-Block des neuen Albums beginnt mit dem countrygetränkten "Setz dich her*, die "Alte Piccardie* sorgt in herrlich langer, sich aufbauender Version für filigrane Athmo, und "Jeder bete für sich allein* schiebt sich düster voran, bis es sich in einem gewaltigen Instrumentalteil entlädt.

"Alles gelogen" hat Heinz ja für die "Einstimmig"-Shows wiederentdeckt, deshalb jetzt auch mal wieder in einer schönen Bandfassung. Dann das Titelstück. Die Studiofassung groovt schon recht gut und die Solo-Version ist ausgesprochen catchy. Aber "Deutschland* live mit Band kommt einfach nur geil. Megafunky.

Nun mal wieder ein nicht so oft gewählter Hit aus der Geheimfavoritenecke. "Die offene See" ist ein Livekiller. Und "Aller Herren Länder" ist vielleicht leicht übergehört, aber gerade dieser Tage als Statement unverzichtbar.
Danach "Elixier" als eindrucksvolle und glasklare Verschnaufpause, aber auch als Beginn eines Dreierblocks von edlen Liebesliedern. Es folgt nämlich, und das ist wirklich eine Überraschung, "So wie du bist" aus dem Räuberzivil-Fundus. Das zeitlose und immer wieder unverbrauchte "Leg nicht auf" schließ den Block ab, leitet aber gleichzeitig in den Airplay-Modus über. "Das Paradies ist hier* kommt live lebendiger, rockiger und kraftvoller. Dann geht es in die 80er. "Mit Leib und Seele" brauch ich jetzt nicht, aber die Wilhelmshavener wollen es hören, "Ich brauch dich jetzt" geht so oder so in Ordnung, und "Jetzt erst recht" ist einer dieser unverwüstlichen Live-Abräumer und rockt heute wie die Sau.

Abgeschlossen wird das reguläre Set überraschenderweise mit dem eingängisten Stück aus "Die Gunst der Stunde", dem augenzwinkernden "Unbeliebt". Das Pumpwerk pumpt und dass Küstenstädte nur halbes Einzugsgebiet haben, merkt man heute mal gar nicht.

Die Forderung nach Zugaben führt zu drei Paketen. Block 1 bringt uns mit "Längere Tage" und "Du bist nicht allein" nicht gerade Kost aus dem obersten Regal, aber den "Kakadu" hatten wir ja auch nicht erwartet. Block 2 ist fasst die Stadtfest-Stampfer "Dein ist mein ganzes Herz", "Mabel", "Lola" und "Wenn du nicht wiederkommst" zusammen. Nun, ich hätte andere Vorschläge gehabt, aber ich bin nun mal so lange dabei, dass ich diese Songs ungefähr dreihundertsechsundsiebzig Mal gehört habe. Und ja, er kommt wieder. Allein und dezent mit der Klavierballade "Ein fauler Trick*, die zu kaschieren versucht, dass die neue Platte heute Abend eigentlich ein bißchen kurz kam. Nur sieben von den neuen Stücken hatten wir, so meine ich, noch nie. Vor allem "Die Letzten unserer Art" und "Zu früh für den Regen" auszusparen, ist eigentlich nicht erlaubt.

So weit dieser im Voraus verfasste Abriss vom Torauftakt. Band, Sound und Licht sind famos, am überraschungsarmen Set arbeiten wir noch. Spätestens bis Magdeburg bauen wir den zweiten Zugabenblock um und machen daraus "Haus der Lüge / Die Letzten unserer Art / Ich möchte Scheitern / Bleib hier"
Thofrock
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 2853
Registriert: 22. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Northeim

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon manuelg » 1. Okt 2016, 12:06

...extrem enttaüschende SETlist - keine/ kaum Variationen bei den Hits/ Klassikern und sich vor D so knapp nur zu verbeugen .... zu wenig Probezeit investiert???
Und nicht ein Auszug aus M:V - kaum zu glauben!
Wenn nicht das Coveralbum bei dieser Tour bewerben, wann/ wo dann?
GEIST ist geil!

HRK, 2013
manuelg
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1515
Registriert: 4. Mär 2005, 13:00
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon manuelg » 1. Okt 2016, 12:11

ich komme auf 23 Songs, wobei nur 22 erwähnt wurden, in einem Dreierblock zw. Swdb und Lna ging einer unter. Da hatten wir auch schon mit bis zu 26/ 27 deutlich mehr.
Erstaunlich auch, dass "Immer noch besser als arbeiten" u. "Ich möchte anders sein" (r)ausfallen. Die hätten noch etwas galligeren "Dreck" u. Abwechslung reingebracht. Insgesamt wirkt das Gesamte doch seeeehr balladenlastig.

Vermute das Set geht gut 2 Std.?
Zuletzt geändert von manuelg am 1. Okt 2016, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
GEIST ist geil!

HRK, 2013
manuelg
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1515
Registriert: 4. Mär 2005, 13:00
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Thofrock » 1. Okt 2016, 17:43

Ich komme auf 26 Songs.
Thofrock
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 2853
Registriert: 22. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Northeim

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Thofrock » 3. Okt 2016, 14:33

So, jetzt habe ich es auch gesehen und durchaus genossen.
Das Set kommt sogar auf 2:35 Std und gestern hat Heinz während der vierten Zugabe noch "Ich habs versucht" ("Dieses tolle Publikum wollte ich nicht mit dem depremierenden "Faulen Trick" entlassen").
In der Tat war der ausverkaufte Stadtgarten in entzückter Stimmung. Insofern gibt das (für Hardcore-Fans etwas unspektakuläre Set) der Tourplanung Recht. Umso mehr, weil die halbe Tour ja in Ostdeutschland über die Bühnen geht, wo die Uhren einfach anders ticken. Die Leute wollen dort einfach alle 80er-Radiohits hören.

Zu entdecken gibt es aber trotzdem auch für meiner Einer viel. Der neue Gitarrist verbreitert den Sound, hat eine tolle Präsenz, und zahlreiche Solis sehr schön variert.
Der Sound ist glasklar und druckvoll, das Licht ist diesmal richtig geil und facettenreicher als sonst. Vor allem Varis als Suchscheinwerfer vom Boden und vier Block-Maschinen je mit 5 mal 5 Strahlern auf Schulterhöhe der Musiker erlauben tolle Effekte.

Ohne jetzt Alles vorweg zu nehmen, ist vor allem ein gut vierminütiges Intro zu "Leib und Seele" mit einem grandios musikalisch untermaltem neuen Text ganz großes Kino. Heinz trägt den Abbau eines Rummelplatzes als Metapher in getragenen Grün vor. Gehört zu den Höhepunkten.
Überhaupt wurden mehrere Sprechtexte eingekleidet. Einen bietet Heinz in Reimform zum Bum Tschak-Rhythmus dar.

Die sieben neuen Stücke (zuzüglich) "So wie Du bis" sind aus Wuki-Sicht natürlich die spannensten Sachen. Dem Opener geht übrigens ein Intro voraus. Die "Piccardie" kommt, wie ich Freitag schon spekuliert hatte, sher lebendig, getragen, sich ständig steigernd, und eben auch von sehr phantasievollem Licht untermal. Den Übergang zum Instrumentalteil in "Jeder bete" zelebriert die Band mit 20 Sekunden Stille, was das Publikum zu vorsichtigem Applaus animiert, weil manch Einer den Song für beendet hält, und dann lautstark eines Besseren belehrt wird. Und "Deutschland" grooved natürlich wie die Sau und erfreut sich eines verlängerten Einstiegs.

Natürlich ist es ein Wehrmutstropfen, dass drei, vier weitere essentielle Songs vom aktuellen Album nicht im Set sind, aber das liegt nicht daran, dass man Probezeit sparen wollte. Denn es wurden auch etliche der betagten Hits umarrangiert, was sich bei der gelegenheit, einen neuen Gitarristen einzuarbeiten, ja ohnehin anbietet.

Es war also doch wieder ein geiles Konzert, auch eben, weil die überfüllte Halle so abgegangen ist.
Auf die Feststellung, dass Heinz nach 130 Minuten zur voeletzten, und 140 Minuten zur letzten Tor nun wieder bei 150 angekommen ist, kommentierte er mit einem seligen "Man wird nur ein mal Sechzig".
Thofrock
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 2853
Registriert: 22. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Northeim

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon An » 4. Okt 2016, 21:16

Klingt ehrlich gesagt wenig spektakulär und wirkt auf mich etwas lieblos zusammengestellt. Gerade weil vermutlich die meisten Konzert-Besucher seit Jahren kommen, hätte ich mir ein mutigeres und deutlich inspirierteres Programm gewünscht.
An
unglaublich
unglaublich
 
Beiträge: 1327
Registriert: 28. Feb 2005, 13:00

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Kalle » 5. Okt 2016, 05:50

Jeder bete für sich allein - HEINZ RUDOLF KUNZE

Dann müsste doch endlich mal Ruhe sein...
https://youtu.be/UnPglpUBTv8

Ob im Glauben oder ohne ihn:
Ungestört vom Anderen bleibt keiner mehr. Und so drückt sich in den neuen Glaubenskriegen auch die Sehnsucht nach einer verloren gegangenen Ruhe aus, die allerdings stets trügerisch war. Weder Gläubigen noch Nichtgläubigen steht die Tür ins Paradies der Segregation offen.
Der Kampf geht munter weiter.

Malte Lehming (2009 im Tagesspiegel)
Wenn Gott sich in einem Hotel eintragen müßte, er wüßte wahrscheinlich gar nicht, was er unter "Konfession" schreiben sollte. Hanns Dieter Hüsch
Kalle
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1809
Registriert: 24. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Nottuln

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon manuelg » 5. Okt 2016, 19:32

Guten Abend Kalle!

Hast du noch weitere Kostproben in petto?
GEIST ist geil!

HRK, 2013
manuelg
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1515
Registriert: 4. Mär 2005, 13:00
Wohnort: Freiburg i. Br.

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Kalle » 5. Okt 2016, 22:16

Montag 17.10.2016 Frankfurt Batschkapp ca. 22:15 Uhr
Gastauftritt HRK DEUTSCHLAND TOUR 2016 - Heiner Luerig
Ein langjähriger Weggefährte, Gitarrist und Komponist vieler Singlehits kommt im Zugabenteil nochmals auf die Bühne.

Bild
https://www.youtube.com/watch?v=A-fS-PzRvQk

Video: Claudia Löser
Wenn Gott sich in einem Hotel eintragen müßte, er wüßte wahrscheinlich gar nicht, was er unter "Konfession" schreiben sollte. Hanns Dieter Hüsch
Kalle
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1809
Registriert: 24. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Nottuln

Re: TOURTAGEBUCH 2016

Beitragvon Kalle » 5. Okt 2016, 22:20

Dichter und Rocker: Heinz Rudolf Kunze im Hirsch
Liedermacher war in Nürnberg - Neues Album "Meisterwerke: Verbeugungen" - 05.10.2016

NÜRNBERG - Die Ideen gehen ihm nicht aus: Heinz Rudolf Kunze, der im November 60 Jahre alt wird, ist wohl der Fleißigste unter den deutschen Rockpoeten. Im Nürnberger Musikclub "Hirsch" wurde er von seiner begeisterten Fangemeinde zu Recht gefeiert.
Bild
Heinz Rudolf Kunze sang im Hirsch nicht nur: Immer wieder unterbrach er seine Show für satirische und politische Zwischentexte. © Michael Matejka

Man muss ganz schön auf Zack sein, um bei diesem Output den Überblick nicht zu verlieren. Derzeit präsentiert Heinz Rudolf Kunze mit Band sein aktuelles Album "Deutschland" auf einer großflächigen Tour. Aber mit dem nächsten Album ist er schon am Start: "Meisterwerke: Verbeugungen" enthält ausschließlich seine Interpretationen mehr oder weniger bekannter deutscher Songs von Roy Black bis Einstürzende Neubauten. Außerdem sind gerade zwei neue Kunze-Bücher erschienen; "Schwebebalken" ist eine Art Tagebuch, "Ich will hier nicht das letzte Wort" enthält Gespräche mit dem ehemaligen DDR-Politiker Egon Krenz. Daneben schreibt Kunze Kinderbücher und Musicals oder ist mit seinem Musikkabarett in "Räuberzivil" unterwegs.
Kunze zeigte sich in Bestform

Im Zentrum von Kunzes stetig wachsendem Werk steht nach wie vor die Rockmusik: weiterlesen http://www.nordbayern.de/kultur/dichter ... -1.5530989
Kalle
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 1809
Registriert: 24. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Nottuln

Nächste

Zurück zu TOURBUCH der Wuki´s

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron