Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

eine Kolumne - das Spektrum reicht von Information, Hohn und Spott bis zu dem was uns sonst so einfällt. Scharfzüngig (oder auch mal provokativ)

Moderator: Moderators

Thofrock
Das Original
Das Original
Beiträge: 2960
Registriert: 22 Nov 2002, 13:00
Wohnort: Northeim
Kontaktdaten:

Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von Thofrock » 12 Jul 2011, 13:02

Spottlight 39 vom 12.7.2011

Bild Deutschland im Herbst

Ausgerechnet die durchschnittlich 128 cm grossen Japanerinnen ruinieren unser Sommermärchen, der EU-Rettungsschirm ist für Italien zu klein, und zu allem Überfluss will Frau Merkel 2013 erneut antreten.
Betroffener der aktuellen Promotionsaberkennungsdiskussion ist ausgerechnet
der niedersächsische Kultusminister, der als Vorsitzender der Kultusministerkonferenz amüsanterweise die Regularien für Promotionen mit festlegt. Noch lustiger wird es, wenn man weiß, dass Herr Althusmann seinen eigenen Doktorvater falsch zitiert hat. Die im Literaturverzeichnis angegebene Quelle weist nicht nur mit Seite 275 einen Bereich aus, den es in dem 186-seitigen Buch gar nicht gibt, nein, der gesamte Gedanke, den Althusmann zu bearbeiten glaubt, kommt in dem gesamten Buch gar nicht vor.
Ein bisschen Unterhaltung muss sein. Und ganz so schlimm ist es ja dann auch gar nicht. Zum Beispiel hat Peter Maffay mit den geplanten Panzerlieferungen ins sympathische Saudi Arabien von Kraus Maffei Technologies überhaupt nichts zu tun (Peter Kraus übrigens auch nicht).

Apropos Maffay. Ob der auf dem HRK-Duett-Album mitmischt, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Wir haben aber herausbekommen, dass die Arbeiten bereits auf Hochtouren laufen. Weil dieses Album ja ein HRK-30-Projekt ist, soll es auch unbedingt noch in diesem Jahr erscheinen. Die Setliste wird nicht übertrieben außergewöhnlich, konzentriert sich also weitgehend auf Radiohits
(wobei die WEA sich in den Rechtefragen sehr kooperativ gezeigt hat), birgt aber schon die eine oder andere Überraschung. Abgesagt, das darf ich hier schon verraten, haben Die Ärzte, die an solchen Tribute-Geschichten prinzipiell nicht teilnehmen, sich aber ob der Anfrage durchaus geehrt fühlten.

Das Album kommt also. Und es kommt ein Weiteres. Ob noch in diesem Jahr, vermag ich nicht zu sagen. Aber die Einspielung ist für den Herbst geplant. Und hier geht es um nicht weniger, als ein Räuberzivil-Studiowerk, welches die künftige Ausrichtung als Quartett mit komplett neuen Songs enthalten soll. Vierter Mann, Heinz hatte das ja im Interview zum letzten Album schon angedeutet, wird sein langjähriger Kumpel und Techniker Peter Pichl sein, der als Bassist kein Unbekannter ist. Referenzen wie die Hamburger Speedmetalinstitution Running Wild, und zuletzt die britischen Progdinos Nektar deuten bereits die Vielseitigkeit Pichels an.
Die VÖ ist, wie beim ersten RZ-Album in Münster geplant, und sollte nach der Einspielung ohne grössere Hürden (nicht wie bei der VÖ-Odyssee der DVD-Box)
auf den Tisch kommen, zumal das gute Stück ja möglichst früh bei künftigen Auftritten angeboten werden soll.

Die Webmasterkonferenz findet übrigens, dass diese hart erkämpften Infos, die wir im Laufe der Zeit durch weitere anzureichern hoffen, ausreichen sollten, um das tote Forum mal wieder etwas zu wecken. Spekulationen, Gerüchte und Ratschläge sind also ausdrücklich gewünscht.

Wem das nun noch zu lange dauert, der möge sich nach Herrenhausen begeben, wo es nun so langsam auch zu trockenen Veranstaltungen kommt. Die ersten Vorpremieren müssen wahre Wasserschlachten gewesen sein.
Ich selbst war noch nicht beim “Sturm”, kann darüber also noch nicht referieren. (Obwohl, ich äußere mich ja eigentlich gern über Dinge, die ich kaum beurteilen kann - als Kolumnist macht man das schließlich so)

Bis zum HRK-Roman ist es auch nicht mehr so lange, der Redaktion liegt leider kein Vorabexemplar vor, sodass an dieser Stelle weder Begeisterungsstürme, noch ein Verriss möglich sind.

Abschließend möchte ich noch zwei Nachrichten zur Kenntnis bringen. Eine Gute und eine Schlechte. Welche zuerst ?
O.K., meine Helden von Yes haben nach zehnjähriger Albumpause doch noch einmal zugeschlagen. Und “Fly From Here” ist alles andere als ein müder Aufguß einer Altherrenriege, die sich ein bißchen mit Plagiaten ihrer eigenen Karriere die Zeit vertreiben will. Im Gegenteil, die Herren haben unter der Leitung von Trevor Horn ein Album geschaffen, dass vor Authentizität, Ideenreichtum und Liebe zum Detail nur so platzt. Ich gehe davon aus, dass Heinz es auch als August-Satelliten küren wird.
Die schlechte Nachricht ist der Abstieg des FC Eintracht Northeim nach 5 Jahren aus der Oberliga Niedersachsen. 38 Punkte reichten zum Schluss angesichts der hohen Anzahl von Absteigern nicht aus. Die Mannschaft fällt aber nicht auseinander, und wird mit gezielten Verstärkungen in der Landesliga unverzüglich den Wiederaufstieg in Angriff nehmen. Nähere Infos und die Vermittlung von Dauerkarten bitte telefonisch.

Bis dann also……….der Franky


P.S.:
Machen wir noch ein kleines Quiz. Einer der folgenden Herren ist definitiv beim Duettprojekt dabei. Welcher ist es?

a) Udo Jürgens
b) Klaus Heuser
c) Joachim Witt
d) Konstantin Wecker

CL
Draufgeher
Draufgeher
Beiträge: 907
Registriert: 21 Mär 2003, 13:00
Wohnort: Bensheim
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von CL » 12 Jul 2011, 16:10

Tippe auf Konstantin Wecker.

manuelg
Das Original
Das Original
Beiträge: 1619
Registriert: 04 Mär 2005, 13:00
Wohnort: Freiburg i. Br.
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von manuelg » 12 Jul 2011, 17:38

ich auch, alles andere wäre eine überraschung;
ich bin auf die "internationalen" namen gespannt...wecker ist ja sehr "national".
GEIST ist geil!

HRK, 2013

Kalle
Das Original
Das Original
Beiträge: 2179
Registriert: 24 Nov 2002, 13:00
Wohnort: Nottuln
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von Kalle » 12 Jul 2011, 18:36

...wecker ist ja sehr "national".
darf ich das jetzt bitte falsch verstehen? BAYERN kann man doch noch zum Bundesgebiet zählen oder? Fragen über Fragen.............. :P

Da ich ja mal wieder nicht mitmachen darf bei dem Quiz - tippe ich mal auf - das nächste Spottlight heißt:
Deutscher Winter bbrrrr.. :roll:
KUNZE (Jesus) spricht: Ich bin dazu geboren und in die Welt gekommen, dass ich die Wahrheit bezeuge. Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme. Johannes 18,37

Thofrock
Das Original
Das Original
Beiträge: 2960
Registriert: 22 Nov 2002, 13:00
Wohnort: Northeim
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von Thofrock » 12 Jul 2011, 18:47

Auflösung erfolgt, wenn ein Dutzend unterschiedliche User ihr Voting abgegeben haben.

heikomannes
Stirnenfuss
Stirnenfuss
Beiträge: 313
Registriert: 24 Feb 2005, 13:00
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von heikomannes » 12 Jul 2011, 20:48

Thofrock hat geschrieben: a) Udo Jürgens
b) Klaus Heuser
c) Joachim Witt
d) Konstantin Wecker
Joachim Witt, denn Klaus Heuser war doch "nur" der Gitarrist und die anderen beiden sind selber noch aktiv und würden sich ihren Ruf nie zerstören.

Thofrock
Das Original
Das Original
Beiträge: 2960
Registriert: 22 Nov 2002, 13:00
Wohnort: Northeim
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von Thofrock » 12 Jul 2011, 21:39

Also Witt ist aber ungleich aktiver als der Major und Jürgens. Und er hatte schon Jörg Sander in seiner Band. Außerdem kommt er namentlich im "Sicherheitsdienst" vor.

MartinB
Draufgeher
Draufgeher
Beiträge: 728
Registriert: 11 Nov 2006, 14:02
Wohnort: Verden anna Aller
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von MartinB » 12 Jul 2011, 21:40

Herrje, es ist mir jetzt schon etwas grauslich zumute, aber es wird Udo Jürgens sein, der mitmacht. Zu befürchten ist, dass Heinz und Udo zusammen Merci Cherie trällern (weil Heinz das Ding anlässlich des Grand Prix 2007 gecovert hat) oder - schlimmer noch - die 100000 Rosen, weil das Ding auch aus Udos Feder stammen könnte. Womöglich gar beides (meine Fantasie hat einen schlechten Abend, fürchte ich).

Wär ja schön, wenn der Major das Gitarrensolo im Kriegstanz übernähme, der Wecker die Sprache die sie verstehn oder sowas als Links-gebliebener bereicherte oder meinetwegen sogar der Witt den Aushilfsjodler beim Präsidenten übernähme. Fucktisch gibts aber nur bei Jürgens einen echten Berührungspunkt in der Kunze-Biografie, von daher wird uns wohl auch eine diesbezügliche Peinlichkeit kaum erspart bleiben.

Ansonsten danke für die Aussicht auf die Räuberzivilerei - wär ja grandios, wenn sowas wirklich käme. Ich hoffe ja sehr, dass Frankie hier kein böses Spiel treibt und hinterher sagt, ätschbätsch, war ja nur Satire. Deshalb bitte ich nochmal um eine offizielle Bestätigung, dass dieser Teil des Spottlights mit einem wahren Kern gesegnet ist.
Tod der Musikindustrie!

Thofrock
Das Original
Das Original
Beiträge: 2960
Registriert: 22 Nov 2002, 13:00
Wohnort: Northeim
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von Thofrock » 12 Jul 2011, 22:35

MartinB hat geschrieben:Deshalb bitte ich nochmal um eine offizielle Bestätigung, dass dieser Teil des Spottlights mit einem wahren Kern gesegnet ist.
Den Ruf habe ich mir hart erarbeitet. :D Aber in diesem Fall wird sich neben mir auch Kalle dafür verbürgen, dass dieses Album wirklich und ehrlich geplant und vorbereitet ist.

"Merci Cherry" ginge übrigens nicht, weil nur HRK-Songs auf das Album kommen sollen.
(Ich weiß natürlich nicht was passiert, wenn morgen Joe Jackson anruft, und mit Heinz zusammen "Is she really going out with him" aufnehmen will).

An
unglaublich
unglaublich
Beiträge: 1447
Registriert: 28 Feb 2005, 13:00
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von An » 13 Jul 2011, 19:08

Ersteinmal einen großen Dank an Thofrock für die Fülle interessanter Informationen.

Auch ich kann mich nur der Befürchtigung von Martin anschließen - der Kurs vor allem der letzten Monate lässt eher vermuten, dass auch bei dieser Veröffentlichung tendenziell auf das "Schlagerpublikum" gezielt wird - und da wäre natürlcih Herr Jürgens die passende Wahl. Zu Konstantin Wecker gibt es wohl auch Verbindungen, aber ich wüsste nicht, bei welchem Best-of-Stück er mitsingen sollte. Witt als Duettpartner fände ich sympathisch, glaube aber auch nicht daran. Aus diesem Grund halten sich bei daher zur Zeit Vorfreude und Befürchtungen die Waage... Vielleicht können wir ja noch ein paar mehr Duettpartner erfahren ... gerne auch mit vorherigem Ratespiel. Falls die beteiligung zu gering ist, gebe ich gerne auch zehn Tipps ab, damit das Dutzend schnell voll wird.

Ein Räuberzivil-Studioalbum finde ich eine sehr erfreuliche Ankündigung!

MartinB
Draufgeher
Draufgeher
Beiträge: 728
Registriert: 11 Nov 2006, 14:02
Wohnort: Verden anna Aller
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von MartinB » 13 Jul 2011, 21:35

Franky, besten Dank, dann fang ich mal an, mich drauf zu freuen. Der Aufrüstung des Räuberzivils durch einen Bassisten sehe ich gespannt entgegen, ebenso dem Album, von dem ich mehr künztlerische als günstlerische Substanz erwarte. Das könnte ein hübsches Kabinettstückchen werden. Auch auf das eine oder andere Konzert in meinem Einzugsbereich fange ich schonmal an zu sparen...

Bei allem Schlagerfurchtvorbehalt - auf das Bestof bin ich trotzdem gespannt. Wenigstens die Nummer mit Hermann van Veen (der ja tief genug in Heinzes Schuld steht, quasi mitmachen zu müssen) dürfte ein echtes Leckerli werden. Engler/Pur und Karel Gott befürchte ich, auf City und Anyone´s Daughter hoffe ich und ganztoll fände ich, wenn Heiner hier und da mitmischte. Der könnte dann auch den ...öööhm, wie heisst er doch gleich, naja, der bei Hausboot singt mit einschleusen. Popel Schulz halte ich auch für arg wahrscheinlich. Mutig fände ich die Verwendung dieser Itzehoher Blaskapelle, die Heinz ja schonmal den Arsch geblasen hat (+M, sorry) und dass der Maffay wirklich aussen vor bleibt könnte - das traue ich dem Herrn Thofern ehrlich zu - eine zwielichtige Ente sein. Im Wortsinn naheliegend wäre Nachbar Klaus Meine, vielleicht gar mit seiner Kombo. Leo könnte Selig mitbringen, Jens den Roger Whittacker und Jörg den Udo Lindenberg. Mit ganz viel Pech ist die spanische Ibiza-Discoscheiss-Version vom ganzen Herz dabei.

Wenn man mich mal fragen würde käme die alte Verstärkung nochmal für einzwei Nummern zusammen, Helge Schneider würde mit Heinz ein 100000 Rosen-Mashup machen (das wär wirklich witzig, die beiden Stücke gegeneinander auszuspielen), Herr Maurenbrecher dürfte sich für Heinzes Lobgesang auf ihn revanchieren und Christian Wulff müsste das Intro zu Schutt und Asche sprechen.
Tod der Musikindustrie!

Thofrock
Das Original
Das Original
Beiträge: 2960
Registriert: 22 Nov 2002, 13:00
Wohnort: Northeim
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von Thofrock » 28 Jul 2011, 22:26

MartinB hat geschrieben:Mit ganz viel Pech ist die spanische Ibiza-Discoscheiss-Version vom ganzen Herz dabei.
:lol:
Spitzenbeitrag von Martin.
Also Witt ist dabei. Paßt auch deshalb ganz gut, weil der ja schon mit Jörg Sander gearbeitet hat. Leider kommt nicht der "Sicherheitsdienst" zum Vortrag, in dem er ja als Abwehrchef der Gegenseite vorkommt.

notamann
Draufgeher
Draufgeher
Beiträge: 637
Registriert: 15 Okt 2006, 17:55
Wohnort: 06118 Halle
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von notamann » 29 Jul 2011, 12:30

heikomannes hat geschrieben:.... und die anderen beiden sind selber noch aktiv und würden sich ihren Ruf nie zerstören.
Du bist ja wieder sehr herb! :roll:
Die Welt ist ein Arsch
welche Hälfte
willst du
( aus "John Wesley" - Heinz Rudolf Kunze )

derWestermann
Neuling
Neuling
Beiträge: 48
Registriert: 04 Mär 2007, 00:17
Wohnort: Verden
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von derWestermann » 30 Jul 2011, 12:59

Überhaupt....... noch vor zwei Jahren konnte man Heinz hören und sehen, daß ein dasselbe vergehen konnte, war man nur pekuniär wie geographisch beweglich genug. Jetzt gibt's zwar noch einen Haufen Lesungen, aber nur aus seinem Nichtroman, einmal Räuberzivil und fertig. Ja gut und noch frei mal "Die Gunst der Stunde".....
Ich hoffe, das nächste Jahr wird da wieder ergiebiger!

notamann
Draufgeher
Draufgeher
Beiträge: 637
Registriert: 15 Okt 2006, 17:55
Wohnort: 06118 Halle
Kontaktdaten:

Re: Spottlight #39 / Juli 2011 / Deutschland im Herbst

Beitrag von notamann » 30 Jul 2011, 16:56

derWestermann hat geschrieben:Überhaupt....... noch vor zwei Jahren konnte man Heinz hören und sehen, daß ein dasselbe vergehen konnte, war man nur pekuniär wie geographisch beweglich genug. Jetzt gibt's zwar noch einen Haufen Lesungen, aber nur aus seinem Nichtroman, einmal Räuberzivil und fertig. Ja gut und noch frei mal "Die Gunst der Stunde".....
Ich hoffe, das nächste Jahr wird da wieder ergiebiger!
Na wartet doch mal das neue RZ ab - ich denke, das wird uns mit einigen Dingen der letzten Zeit versöhnen! :D
Die Welt ist ein Arsch
welche Hälfte
willst du
( aus "John Wesley" - Heinz Rudolf Kunze )

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast