Neues Thema: CD-Cover und Konzertplakate

also was drumherum ist....

Re: Rückkehr zum alten Cover-Designer

Beitragvon heikomannes » 18. Aug 2009, 20:19

Thofrock hat geschrieben:Du bist sooo fies.


Stimmt.

Thofrock hat geschrieben:Wenn Frau Merkel Steuersenkungen versprechen darf, kann Heinz sich doch auch darüber freuen, dass sein alter Kampfgeselle wieder an Bord ist.


Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich.

Thofrock hat geschrieben:Und statt Che nehmen wir General Franco.


Da hast Du meinen Punkt nicht verstanden. Ich gehe mal davon aus, dass auch Franco unter den Begriff "Mörder" fällt.

Aber mit der Nachricht im Sommerloch hast Du Recht und deswegen habe ich auch mehrere Minuten mit mir gerungen, ob ich diese Antwort poste. Dann gewann der Bauch über dem leergeschwitzten Kopf. Bitte verzeih mir.
heikomannes
Stirnenfuss
Stirnenfuss
 
Beiträge: 313
Registriert: 24. Feb 2005, 13:00
Wohnort: Hamburg

Re: Rückkehr zum alten Cover-Designer

Beitragvon S.N.O.W. » 19. Aug 2009, 07:40

heikomannes hat geschrieben:Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich

Wobei wir dann ja schon beim Teufel wären :lol: und den wollen wir hier doch erst mal nicht an die Wand malen.

Nochmal zu Che: habe nie verstanden, warum der mit aufs Cover musste. Spielt Heinz manchmal: Gute Mörder, böse Mörder? Sir Peter Ustinov hat zum Irak-Krieg gesagt, dass es den Menschen, die von einer Granate zerfetzt werden, egal sei, ob die von Saddam Husseins Soldaten oder von GIs abgefeuert wurde. Klare Worte!
"Ich habe nie gelogen. Und ich habe mich stets um eine Mischung aus Erlebtem und Erfundenem bemüht, weshalb der Cocktail aus beidem auch immer ein bisschen anders war als der vorige." (HRK im SPIEGEL / Januar 2001)
S.N.O.W.
Stirnenfuss
Stirnenfuss
 
Beiträge: 135
Registriert: 16. Sep 2008, 11:57

Re: Rückkehr zum alten Cover-Designer

Beitragvon heikomannes » 19. Aug 2009, 10:52

S.N.O.W. hat geschrieben:Sir Peter Ustinov hat zum Irak-Krieg gesagt, dass es den Menschen, die von einer Granate zerfetzt werden, egal sei, ob die von Saddam Husseins Soldaten oder von GIs abgefeuert wurde. Klare Worte!


Diese Feststellung mussten schon viele Opfer von Gewalt in der Geschichte machen und ich glaube, die Grundidee hinter der Aussage stammt nicht von Peter Ustinov. Wobei man sich schnell aufs Glatteis begibt, wenn man dabei argumentativ in die Nähe von "Autobahn" rutscht und sich die Links- mit den Rechtsextremisten verglichen sehen.

Für mich geht deswegen Che genauswenig wie Franco "gar nicht".
heikomannes
Stirnenfuss
Stirnenfuss
 
Beiträge: 313
Registriert: 24. Feb 2005, 13:00
Wohnort: Hamburg

Re: Rückkehr zum alten Cover-Designer

Beitragvon Ghosti » 19. Aug 2009, 20:15

heikomannes hat geschrieben:Für mich geht deswegen Che genauswenig wie Franco "gar nicht".


"Genausowenig gar nicht" - geht also. :wink:
Übrigens ist das ja nicht einfach nur ein Bild von Che Guevara, sondern längst ein Symbol.
Ghosti
Draufgeher
Draufgeher
 
Beiträge: 710
Registriert: 15. Apr 2009, 21:15

Re: Rückkehr zum alten Cover-Designer

Beitragvon heikomannes » 20. Aug 2009, 13:08

Ghosti hat geschrieben:"Genausowenig gar nicht" - geht also. :wink:


Oh nein, da muss ich doch mal das Stilbuch, Kapitel "doppelte Negation als Berufskrankheit" lesen :oops:
heikomannes
Stirnenfuss
Stirnenfuss
 
Beiträge: 313
Registriert: 24. Feb 2005, 13:00
Wohnort: Hamburg

Re: Rückkehr zum alten Cover-Designer

Beitragvon Ghosti » 20. Aug 2009, 19:16

Ein Symbol, das ziemlich weit links verortet ist. Da Heinz sich seit einigen Jahren aber bekanntermaßen als konservativ, nein "wertkonservativ" bezeichnet, ist es vielleicht genauso eine "kleine Frechheit" von ihm, dieses Symbol auf’s Plattencover zu nehmen, wie diese Platte überhaupt "Protest" zu nennen (wie er sich selbst in einem Interview ausgedrückt hat). Und wem das alles ein wenig zu frech ist, der kann ja auf das Alternativcover "Nackte Wand" zurückgreifen:

Bild
Ghosti
Draufgeher
Draufgeher
 
Beiträge: 710
Registriert: 15. Apr 2009, 21:15

Re: Rückkehr zum alten Cover-Designer

Beitragvon An » 7. Jan 2011, 12:08

Ist eigentlich der Moritz Reichelt, der das Cover zu Wunderkinder gemalt hat, identisch mit dem Maler und Der Plan-Mitglied?
An
unglaublich
unglaublich
 
Beiträge: 1398
Registriert: 28. Feb 2005, 13:00

Neues Thema: CD-Cover und Konzertplakate

Beitragvon An » 8. Nov 2017, 23:44

Da im Augenblick ein wenig tote Hose herrscht, schlage ich einmal ein neues Thema zum Austausch vor: Die visuelle Seite von HRK: Alben-Cover und Konzertplakate. Hat jemand Lust?
An
unglaublich
unglaublich
 
Beiträge: 1398
Registriert: 28. Feb 2005, 13:00

Re: Neues Thema: CD-Cover und Konzertplakate

Beitragvon Thofrock » 10. Nov 2017, 16:15

An hat geschrieben:Da im Augenblick ein wenig tote Hose herrscht, schlage ich einmal ein neues Thema zum Austausch vor: Die visuelle Seite von HRK: Alben-Cover und Konzertplakate. Hat jemand Lust?

Mir fallen vor allem die Cover ein, die nicht gemacht wurde. Da Heinz mit ganz wenigen Ausnahmen immer mit aufs Cover sollte, waren viele tolle Ideen im Voraus blockiert.

Zu "Klare Verhältnisse" z.B. schwebte mir immer ein Bild vor, in dem ein Schaf in einem Wolfsrudel sitzt, und im Hintergrund steht eine mit "Speisekarte" überschriebene Tafel, auf der das Menu noch nicht eingetragen ist.
Thofrock
Das Original
Das Original
 
Beiträge: 2934
Registriert: 22. Nov 2002, 13:00
Wohnort: Northeim

Vorherige

Zurück zu COVER die Verpackung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron